Neuigkeiten

SC 1911 Großröhrsdorf ‒ SV Königsbrück/Laußnitz 1 : 0 (1 : 0)

Zum Abschluss der ersten Serie wartete mit den Großröhrsdorfern der stramm in Richtung Landesklasse zusteuernde Primus der Liga auf die arg gebeutelten KöLauer. Dass sich die Gäste ansprechend präsentierten und den Black out vom letzten Sonntag weggesteckt zu haben schienen, war die positive Überraschung des Tages. Und zeigt erneut, dass von Spieltag zu Spieltag enorme unkalkulierbare Schwankungen zu konstatieren sind.

 

Weiterlesen …

SV Königsbrück/Laußnitz ‒ SG Motor Cunewalde 0 : 7 (0 : 3)

Nach den in den letzten Spielen wieder hoffnungsvollen Akzenten erwarteten alle, die der Elf auch unter widrigen Umständen die Treue halten, dass im letzten Heimspiel der Hinserie die bisher sehr trostlose Bilanz aufgebessert wird. Aber weit gefehlt! Denn was sich dann über volle 90 Minuten abspielte, spottete jeder Beschreibung. Statt eines Befreiungsschlags bot die Mannschaft einen Auftritt, der nur katastrophal genannt werden kann.

Weiterlesen …

SV Königsbrück/Laußnitz ‒ SV 1922 Radibor 4 : 1 (1 : 0)

Nach einer trotz hohem Engagement schier endlos wirkenden Kette von misslungenen Spielen konnte KöLau endlich den seit längerem fälligen Drei-Punkte-Erfolg einfahren und sich damit nach den Mühen der vergangenen Wochen den aufgestauten Frust von der Seele schießen.
Schon nach drei Minuten eröffnete der an diesem Tag sehr stark agierende Robert Rüthrich mit sehenswerter Bogenlampe das Geschehen. Diese von den Gästen gerade noch abgeblockte Aktion geriet zur Initialzündung der von unbedingtem Siegeswillen getragenen Partie KöLaus.

Weiterlesen …

SV Post Germania Bautzen ‒ SV Königsbrück/Laußnitz 2 : 1 (1 : 1)

Im Kellerduell gegen die Bautzener Germania bleiben alle drei Punkte auf nicht eben verdiente und fadenscheinige Art und Weise beim Gastgeber hängen. Die letztlich spielentscheidende Szene in der Nachspielzeit, in der Oliver Gumpert beim Abwehrversuch klar unfair bedrängt worden war, wurde vom Schiedsrichter nicht abgepfiffen und auch sein Assistent hatte Nichts gesehen. So verhalfen die "Unparteiischen" aus den Nachbarorten Hochkirch, Malschwitz und Cunewalde dem Platzherren zum Siegtreffer.

Weiterlesen …